Skip to main content

Smoker

Immer beliebter werden hierzulande Smoker. Diese Kombinationsgeräte aus Grill und Räucherofen stammen ursprünglich aus den USA, wo sie von den typisch amerikanischen Barbecues nicht mehr wegzudenken sind.

Ein augenscheinlicher Unterschied zwischen Räucherofen und Smoker ist, dass der Smoker über eine Befeuerungskammer und eine Gar- bzw. Rauchkammer besitzt. Während in der Feuerkammer mit Holz oder Kohle Hitze erzeugt wird, wird der entstehende Rauch in die Garkammer geleitet. Dort werden die Speisen dann über einen längeren Zeitraum gleichzeitig geräuchert und gegart.

 

Ist die Zubereitung im Smoker gesundheitsschädlich?

Da der Smoker über zwei Kammern verfügt, die Hitzequelle von den Speisen trennt, wird das Grillgut weder durch abtropfende Fette noch durch Aschepartikel verunreinigt. Trotzdem können geringe Spuren krebserregender Stoffe in geräucherter Ware nachgewisen werden, weshalb von einem übermäßigen Verzeher von Räucherware abgeraten wird.