Tofu räuchern

Zutaten
Naturtofu

Vorbereitung
Der Tofu muss lediglich etwa trocken getupft werden und sollte zur besseren Aromaentwicklung in 1 bis 2 cm dicke Scheiben geschnitten werden.
Selbstverständlich kann man den Naturtofu zur zusätzlichen Aromaentwicklung vor der Räucherung auch einige Stunden (maximal etwa 4 Stunden) gepökeln oder salzen. Anschließend muss er gründlich gereinigt werden. Danach werden die Tofustücke trocken getupft; wahlweise können sie zusätzlich rund 2 Stunden an einem kühlen und luftigen Ort durchtrocknen.
Im Räucherofen werden die 1 bis 2 cm dicken Tofustücke auf einen Rost gelegt, der vorher mit durchlöcherter Alufolie bedeckt wurde.

In Scheiben geschnittener Räuchertofu

Tofu schmackhaft räuchern

 

Kalträuchern
Bei 10 bis 25°C werden die Tofustücke 8 bis 10 Stunden geräuchert..

Verzehr und Aufbewahrung
Am Ende des Räuchervorgangs sind die Tofustücke bräunlich gefärbt und der Naturtofu hat eine deutlich festere Konstistenz angenommen.
Räuchertofu hält sich in Alufolie verpackt oder vakuumiert längere Zeit im Kühlschrank und eignet sich hervorragend zur weiteren Verarbeitung.

4 Kommentare zu “Tofu räuchern

  1. Rudi sagt:

    Hallo,

    was genau ist mit

    „auf einen Rost gelegt, der vorher mit durchlöcherter Alufolie bedeckt wurde“

    gemeint.
    Ich lege Alufolie auf einen Rost, durchlöchere die Alufolie und lege darauf den Tofu?
    Wie groß sollten die Löcher sein und warum macht man das so?
    Kommt an die Unterseite genügend Rauch, wenn der Tofu auf der Folie liegt?

    Vielen Dank!

  2. franzsendner sagt:

    Genau, einfach Alufolie darüber und Löcher so groß damit genug Rauch dran kommt aber derder Tofu nicht durchfallen kann. Nach der hälfte der Räucherezeit den Tofu einfach nochmal wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 1 =