Räuchertonnen

Räuchertonnen werden traditionell vor allem bevorzugt, wenn das Räuchern hauptsächlich für die Zubereitung von Fischen genutzt wird. Vorrangig wird darin folglich heißgeräuchert, doch auch alle anderen Räuchermethoden lassen sich darin durchführen.

grosse-raeuchertonne_1

Räuchertonne (verzinkt)

 

Zur Haltbarmachung ist die Tonne schon seit langem ein fester Bestandteil der Räucherei. In früheren Zeiten verwendete man dazu Holztonnen ohne Deckel und Boden, in deren Innenraum Fische senkrecht an Stöcken hingen. Über einem schwelenden Holzfeuer aufgestellt, füllte sich eine solche Tonne mit Rauch. Die obere Öffnung deckte man lediglich mit einem feuchten Tuch ab. Im Innenraum wurden Fische dann senkrecht an Stöcken aufgehängt.

Bis heute hat sich an dem grundsätzlichen Prinzip des Räucherns in einer Tonne nicht viel verändert. In Bezug auf das Material suchte man freilich nach robusteren und langlebigeren Lösungen und so werden die Räuchertonnen heute aus verzinktem Blech oder Edelstahl.

Auch die Form muss mittlerweile nicht mehr rund sein; in gut sortierten Fachgeschäften erhalten sie inzwischen auch eckige Modelle. Das feuchte Tuch wich einem ordentlichen Deckel und auch die schlichte Öffnung der Unterseite wurde dahingehend modifiziert, dass jede Räuchertonne nun ein geschlossener Behälter ist, der in sich bereits Vorrichtungen für Wärmequelle, Räuchermehl und Abtropfschutz enthält. Der Rauch zieht seitlich an der Abtropfvorrichtung vorbei in den Tonneninnenraum und aromatisiert so gleichmäßig das Räuchergut.

 

 

Beim weiteren Aufbau unterscheidet man zwei Modelle. Das klassische Modell ist eine ausziehbare Räuchertonne, an deren Oberseite ein Gitter eingelegt wird, an dem zuvor die Fische mit Hilfe von Haken eingehängt wurden. Da sich ihr Innenraum vergrößern lässt, eignet sich die ausziehbare Tonne vor allem für Räuchergut mit längeren Abmessungen wie z.B. Aale oder größere Fische. Das zweite Modell verfügt über eine Seitentür über die man Zugang zum Innenraum erhält. Dort befinden sich mehrere Einschubvorrichtungen, an denen Bleche und Gitter angeordnet werden können, an denen sich Haken befestigen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

80 + = 84