Käse räuchern


Beim Räuchern denken die meisten vor allem an Räucherlachs oder Schwarzwälder Schinken. Auch im Lebensmittelhandel finden sich selten andere geräucherte Produkte als Fleisch oder Fisch, dabei ist z.B. geräucherter Käse eine ganz besondere Delikatesse, die auch Nicht-Vegetarier begeistert.


Vorbereitung

Die Käseräucherung unterscheidet sich grundlegend von der vieler anderer Lebensmittel. Räuchergut wird meist gepökelt oder gesalzen, getrocknet und erst dann im Räucherofen aromatisiert. Beim Räuchern von Käse können Sie diese Vorbereitung komplett vernachlässigen. Alle Käsesorten können vollkommen ohne Vorarbeit direkt im Räucherofen verfeinert werden. Selbstverständlich können Sie Käse aber auch je nach Geschmack pökeln oder salzen und anschließend trocknen. Eine dritte Variante ist, den Käse direkt vor der Räucherung – ohne Trocknung – nach eigenem Geschmach zu würzen.

Geeignet sind je nach Käsesorte z.B. Thymian, Knoblauch, Rosmarin, Pfeffer, Oregano und Lorbeer. Welche der genannten Vorbereitungsvariante Sie wählen, bleibt vollkommen Ihnen, Ihrer Motivation und Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Falls Sie sich für ein Pökeln oder Salzen des Käses entscheiden, bieten wir Ihnen in unserem Shop einige vorgefertigte Laken an.


Temperaturwahl

Aber nicht nur bei der Vorbereitung, sondern auch wenn es um die tatsächliche Räucherung von Käse im Räucherofen geht, haben Sie einige Wahlmöglichkeiten. Fleisch oder Fisch behalten auch beim Heißräuchern ihre Konsistenz. Käse verhält sich anders: werden die Temperaturen zu hoch, schwitzt er und schmilz schließlich. Eine kurze Heißräucherung ist zwar trotzdem auch bei vielen Käsearten möglich, in der Regel werden Hart- und Weichkäse jedoch eher kaltgeräuchert. Aufgrund der Gefahr weich zu werden, empfehlen wir grundsätzlich alle Käsesorten liegend zu räuchern, auch wenn es prinzipiell möglich ist Hartkäse hängend zu aromatisieren. Im Räucherofen sollte der Rost mit Alufolie bedeckt werden, um ein Heruntertropfen von Fett oder auch des weicher werdenden Räucherguts zu verhindern. Die Alufolie kann zusätzlich mit einer Gabel oder ähnlichem eingestochen werden, um sie rauchdurchlässiger zu machen. Versehen Sie die Folie jedoch nicht mit zu vielen oder zu großen Löchern, da sie ihren Zweck sonst verfehlt. Räuchern Sie vor allem Käse bzw. vegetarische Lebensmittel, dann empfehlen wir den Kauf weiterer Grillroste, um die Kapazität des Räucherofens bzw. -schranks voll auszukosten und größere Mengen gleichzeitig aromatisieren zu können. Weitere Grillroste passend für unsere Räucherschränke finden Sie hier.


Um eine intensivere bzw. schnellere Aromatisierung zu bewirken, empfehlen wir außerdem alle Käsesorten – egal ob Mozzarella, Gouda oder Limburger – in 1 bis 2 cm große Stücke zu schneiden, bevor sie auf dem Rost platziert werden.

Beim Kalträuchern sollte die Temperatur im Räucherofen nicht höher als 25 bis 30°C betragen.

Für welches Räuchermehl Sie sich beim Aromatisieren entscheiden, hängt eigens von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Es hat sich allerdings bewährt feineres Mehl zu wählen, da dieses eine länger Rauchentwicklung begünstigt. Unsere Räuchermehlvariationen können Sie hier einsehen:


Helfer beim Kalträuchern

Da die Kalträucherung von Käse ein mehrstündiger Prozess ist, kann es lästig sein immer wieder zu überprüfen, ob noch ausreichend Räuchermehl für die Rauchentwicklung vorhanden ist. Außerdem wird durch das wiederholte Öffnen und Schließen natürlich auch der Räucherprozess immer wieder unterbrochen, was eine Beeinträchtigung der Aromatisierung zur Folge haben kann. In unserem Online-Shop bieten wir deshalb ein Kalträuchergerät an, das einmal vor Beginn der Räucherung befüllt und entzündet wird und anschließend eine Rauchentwicklung von bis zu 8 bis 10 Stunden bewirkt. Mit dem Kalträuchergerät muss die Ofentür also erst nach vielen Stunden oder zum Ende der Räucherung wieder geöffnet werden.



Wir hoffen, wir konnten Ihnen ein wenig Lust aufs Käseräuchern machen! Probieren Sie einfach selbst aus, welche Käsesorte, Vorbereitung und Zubereitungsart Ihnen am besten schmeckt! Testen Sie das Räuchern einfach gepökelt, gewürzt ohne Vorbereitung, hängend, liegend und mit unterschiedlichen Hart- und Weichkäsesorten! Sie werden sehen, welche Geschmackserlebnisse sich Ihnen eröffnen werden!




Räucherofenempfehlung zum Räuchern von Käse

Zum Räuchern von Käse empfehlen wir unseren Multi-Räucherschrank aus Edelstahl mit Sichtscheibe. Er bietet mit seinen drei Einschüben viel Platz unterschiedliche Käsesorten auf Rosten zu platzieren. Da gerade beim Räuchern von Käse oft Fett austritt, wird das Räuchermehl durch die Abtropfwanne davor geschützt.

Eine extra Gas / Elektro Heizung benötigen Sie nicht, empfehlenswert wäre aber das oben genannte Kalträuchergerät, damit man nicht zu oft selber Räuchermehl nachlegen muss.


Eher ungeeignet zum Räuchern von Käse sind Tischräucheröfen (Betrieb mit Spiritus)
und Räuchertonnen (hängendes Räuchern).